Sonnenfinsternis - Eclipse - Mondschatten - 1949 - Australien - Neuseeland - Antarktis - SoFi

FEUERSICHEL ÜBER ANTARCTICA

Partielle Sonnenfinsternis am 21.10.1949

Sonnenfinsternis 1949

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2011-2015, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 21.10.1949 IM RÜCKBLICK

Am 21.10.1949 fand eine Partielle Sonnenfinsternis statt (Diagramm von Fred Espenak), deren Sichtbarkeitsgebiet sich von Australien und Neuseeland bis zum Südpol erstreckte. Große Teile von Antarktick gelangten in den Halbschatten des Mondes. Der Kernschatten erreichte erst bei der nächsten Finsternis dieser Saros-Serie die Erdoberfläche. Immerhin wurden vor der Küste der östlichen Antarktis diesmal rund 95% der Sonnenscheibe vom Mond überdeckt, weshalb dort eine schmale feurige Sonnensichel am Horizont schwebte. Dass dieses eindrucksvolle Schauspiel Augenzeugen fand, darf jedoch mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen werden. In Australien führte man die im Vorjahr begonnenen radioastronomischen Untersuchungen der Sonne weiter [1].

Daten zur Finsternis
Allgemeine Angaben
  • Saros-Serie: 152 (9. von 70 Finsternissen)
  • Globale Dauer der gesamten Finsternis: 3h55m
Kenndaten des Finsternismaximums
  • Zeitpunkt: 21.10.1949, 21:12:32.7 UT
  • Geografische Position: 61.5S / 107.5E
  • Sonnenhöhe: 0.0
  • Azimuth: 113.2 (ESE)
  • Gamma: -1.0270
  • Finsternisgröße: 0.9625

Ablauf der Sonnenfinsternis am 21.10.1949. Erstellt mit Win-Eclipse 3.5 von Heinz Scsibrany.

Fred Espenak: Partial Solar Eclipse of 1949 Oct 21

HM Nautical Almanac Office: Partial Eclipse of the Sun - 1949 October 21

Ian Cameron Smith: Partial Solar Eclipse of 21 Oct, 1949 AD

Michael Zeiler: Solar eclipse maps from 1941 to 1950

LITERATUR UND QUELLEN ZUR SONNENFINSTERNIS AM 21.10.1949

[1] Wendt, Harry; Orchiston, Wayne & Slee, Bruce (2008): The Australian Solar Eclipse Expeditions of 1947 and 1949. Journal of Astronomical History and Heritage 11 (1), 71-78.