Sonnenfinsternis - Eclipse - Mondschatten - Feuerring - 1958 - Thailand - Vietnam - China - Japan - SoFi

FEUERRING ÜBER AUSTRALIEN

Ringförmige Sonnenfinsternis am 08.04.1959

Sonnenfinsternis 1959

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2011-2014, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 08.04.1959 IM RÜCKBLICK

Die Zentralzone der Ringförmigen Sonnenfinsternis vom 08.04.1959 (Diagramm von Fred Espenak) zog sich vom südlichen Indischen Ozean kommend von Südwest nach Nordost quer durch Australien. Im Outback wurde unweit des Carpentaria Golfs die maximale Finsternislänge von 7m25s erreicht. Der Feuerring war am Nachmittag noch über den Salomonen zu sehen, bevor er in die Weiten des Pazifiks entschwand, wo die Finsternis östlich der Datumslinie endete. Erstaunlicherweise haben wir zu dieser SoFi des Saros 138 bislang mit Ausnahme eines einzelnen Fotos aus Melbourne und eines Artikels in Sky & Telescope weder Internetlinks noch Literaturangaben gefunden. Offenbar wurde sie aber zumindest in Western Australia bei guten Wetterbedingungen weithin beobachtet.

Daten zur Finsternis
Allgemeine Angaben
  • Saros-Serie: 138 (28. von 70 Finsternissen)
  • Globale Dauer der gesamten Finsternis: 5h54m
  • Globale Dauer der ringförmigen Finsternis: 3h35m
Kenndaten des Finsternismaximums
  • Zeitpunkt: 08.04.1959, 03:23:36.8 UT
  • Geografische Position: 1907.4'S / 13735.2' E
  • Sonnenhöhe: 62.8
  • Azimuth: 342.5 (NNE)
  • Gamma: -0.4547
  • Finsternisgröße: 0.9401
  • Annularitätslänge: 7m25.5s
  • Breite der Zentralzone: 247.5 km

Luke Bryant: Melbourne Observatory - Australia. Partial Solar Eclipse Apr. 8 1959

Fred Espenak: Path of the Annular Solar Eclipse of 1959 Apr 08

Michael Zeiler: Solar eclipse maps from 1951 to 1960

LITERATUR UND QUELLEN ZUR SONNENFINSTERNIS AM 08.04.1959

Gossner, Simone Daro (1954): Annular eclipses in 1958, 1959. United States Naval Observatory circular 53, 4 S., Washington.

Harris, B.J. (1959): April's Annular Eclipse in Australia. Sky and Telescope Juni 1959, 438-439.