Sonnenfinsternis - Eclipse - Mondschatten - 1996 - Neuseeland - Pazifik - Osterinsel - SoFi

FINSTERNISJÄGER

Partielle Sonnenfinsternis am 17.04.1996

Sonnenfinsternis 1996

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2011-2014, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 17.04.1996 IM RÜCKBLICK

Die partielle SoFi vom 17.04.1996 (Diagramm von Fred Espenak), welche zum Saros 148 zählte, war in Neuseeland, auf einigen Inseln des Südpazifiks - darunter auch die Osterinsel - sowie in Küstengebieten der Antarktis zu sehen. Über besiedeltem Gebiet wurde die Sonne zu kaum mehr als 30% ihres Durchmessers vom Mond bedeckt.
In den 90er-Jahren nahm nicht nur die Zahl derjenigen, die zu totalen und ringförmigen Sonnenfinsternissen reisten, deutlich zu, sondern einzelne Finsternisjäger interessierten sich nun auch für partielle SoFis. Zu diesem kleinen Personenkreis zählten z.B. Olivier Staiger und Patrick Poitevin, die anlässlich der SoFi vom 17.04.1996 in den Pazifik reisten (Links).

Daten zur Finsternis
Allgemeine Angaben
  • Saros-Serie: 148 (20. von 75 Finsternissen)
  • Globale Dauer der gesamten Finsternis: 4h12m
Kenndaten des Finsternismaximums
  • Zeitpunkt: 17.04.1996, 22:37:11.5 UT
  • Geografische Position: 71.3S / 104.0 W
  • Sonnenhöhe: 0.0
  • Azimuth: 306.0 (NW)
  • Gamma: -1.0581
  • Finsternisgröße: 0.8793

Patrick Poitevin: Partial Solar Eclipse 17 April 1996

Olivier Staiger: Partial eclipse of the sun on the Easter Island, April 17, 1996

LITERATUR UND QUELLEN ZUR SONNENFINSTERNIS AM 17.04.1996

Staiger, Olivier R. (1996): Die partielle Sonnenfinsternis am 17. April 1996. Sterne und Weltraum 1996 (7), 561.