Ringförmige Sonnenfinsternis 2016 - Eclipse 2016 - Infos zur Sofi - Tanzania - Madagaskar - La Réunion

SONNENRING ÜBER AFRIKA

Ringförmige Sonnenfinsternis am 01.09.2016

Sonnenfinsternis 2016

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2007 - 2016, all rights reserved
INFORMATIONEN
- Werbung -
INTERAKTIV & LIVE
Sonnenfinsternis.org auf Facebook Sonnenfinsternis.org auf Twitter

DIE SONNENFINSTERNIS AM 01.09.2016 IM ÜBERBLICK

Die Zentralzone der SoFi am 01.09.2016 beginnt im mittleren Atlantik knapp südlich des Äquators. In Gabun erreicht sie den afrikanischen Kontinent, den sie in Südost-Richtung überquert. Im Süden Tanzanias wird das Maximum der Finsternis (Länge: 3m06s, Bedeckung: 95%) erreicht. Kurz danach zeigt sich der Feuerring über dem Norden von Mozambique, etwas später noch über Madagaskar und der französischen Ferieninsel La Réunion. Danach zieht sich die Zentralzone ohne weitere Landberührung noch einige tausend Kilometer über den Indischen Ozean, bevor die Finsternis bei Sonnenuntergang gut 1000 Kilometer westlich von Australien endet.

Verlauf der Ringförmigen Sonnenfinsternis am 01.09.2016
Verlauf der Ringförmigen Sonnenfinsternis am 01.09.2016. Die Grafik wurde von Fred Espenak, NASA's GSFC, erstellt.
Daten zur Finsternis
Allgemeine Angaben
  • Saros-Serie: 135 (39. von 71 Finsternissen)
  • Globale Dauer der gesamten Finsternis: 5h48m
  • Globale Dauer der ringförmigen Finsternis: 3h38m
Kenndaten des Finsternismaximums
  • Zeitpunkt: 01.09.2016, 09:06:50.8 UT
  • Geografische Position: 10°40.8'S / 37°46.4'E
  • Sonnenhöhe: 70.5°
  • Azimuth: 16.4° (NNE)
  • Gamma: -0.3330
  • Finsternisgröße: 0.9736
  • Annularitätslänge: 3m05.6s
  • Breite der Zentralzone: 99.8 km

Die SoFi am 01.09.2016 ist im gesamten Afrika mit Ausnahme der Nordk¨ste, auf alle Inselgruppen des Indischen Ozeans, auf Java, im äußersten Westen Australiens sowie in einem Teil der östlichen Antarktis als partielle Sonnenfinsternis sichtbar. Hohe Bedeckungsgrade, die zu einer wahrnehmbaren Abschwächung des Tageslichtkomoren, den Seychellen und Mauritius erreicht.

Animation des Finsternisverlaufs

Verlauf der Zentrallinie am 01.09.2016
Verlauf der Zentralzone am 01.09.2016. Quelle: Jay Anderson.
Verlauf der Zentralzone von Tanzania bis La Réunion
Verlauf der Zentralzone von Tanzania bis La Réunion. Erstellt mit Win-Eclipse 3.5 von Heinz Scsibrany.
Karte von La Réunion mit Lage der Zentralzone
Karte von La Réunion mit Lage der Zentralzone. Kartengrundlage: Xavier Jubier

Die nachstehenden Abbildungen und Animationen geben die Situation zur Finsternismitte und den Ablauf der Sonnenfinsternis für ausgewählte Orte wider. Reproduced from The Astronomical Almanac Online and produced by the U.S. Naval Observatory and H.M. Nautical Almanac Office.

Finsternismitte in Franceville (Gabun) am 01.09.2016 Ablauf der Sonnenfinsternis in Franceville (Gabun) am 01.09.2016

Links: Finsternismitte in Franceville (Gabun) am 01.09.2016. Rechts: Ablauf der Sonnenfinsternis in Franceville (Gabun) am 01.09.2016.

Finsternismitte in Daressalam (Tanzania) am 01.09.2016 Ablauf der Sonnenfinsternis in Daressalam (Tanzania) am 01.09.2016

Links: Finsternismitte in Daressalam (Tanzania) am 01.09.2016. Rechts: Ablauf der Sonnenfinsternis in Daressalam (Tanzania) am 01.09.2016.

Finsternismitte in Toamasina (Madagaskar) am 01.09.2016 Ablauf der Sonnenfinsternis in Toamasina (Madagaskar) am 01.09.2016

Links: Finsternismitte in Toamasina (Madagaskar) am 01.09.2016. Rechts: Ablauf der Sonnenfinsternis in Toamasina (Madagaskar) am 01.09.2016.

Finsternismitte in Toamasina (Madagaskar) am 01.09.2016 Ablauf der Sonnenfinsternis in St. Denis (La Réunion) am 01.09.2016

Links: Finsternismitte in St. Denis (La Réunion) am 01.09.2016. Rechts: Ablauf der Sonnenfinsternis in St. Denis (La Réunion) am 01.09.2016.

DIE WETTERSTATISTIKEN

Gemäß nachstehender Karte von Jay Anderson besteht die geringste Bewölkungswahrscheinlichkeit entlang der Zentralzone in dem Abschnitt zwischen Tanzania und Madagaskar. Besonders bevorzugt sind ein Bereich im Süden Tanzanias, die Küste von Mozambique und die Westseite von Madagaskar. Gleiches gilt für den Osten der Insel La Réunion. Letzteres ist auf Grund der geringen Auflösung nicht in der Karte sichtbar, geht aber aus der Tabelle hervor. Ein Ende August 2015 von Jörg Schoppmeyer aus einem Flugzeug aufgenommenes Foto zeigt die typische Wolkenverteilung auf der französischen Insel.

Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) entlang der Zentrallinie im Monat September  am Vormittag
Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) entlang der Zentralzone im Monat September am Vormittag. Die Daten wurden aus Beobachtungen von Satelliten auf
polaren Umlaufbahnen zwischen 1992 und 2007 gewonnen. Quelle: NASA/Patmos-x/CIMMS SSEC/UW-Madison / Jay Anderson.
Klimadaten für Orte entlang der Zentralzone
Klimadaten für Orte entlang der Zentralzone. Quelle: Jay Anderson.

WAS IST ZU SEHEN?

Die SoFi am 01.09.2016 ist ringförmig, d.h. der Mond tritt genau vor die Sonnenscheibe (es kommt also zu einer zentralen Verfinsterung), ohne sie aber ganz zu bedecken. Der scheinbare Durchmesser des Mondes ist in diesem Fall deutlich kleiner als derjenige der Sonne. Selbst im Maximum der Verfinsterung bleibt rund um die Mondscheibe ein schmaler Ring der Sonnenscheibe sichtbar, welcher etwa 5,2% der gesamten scheinbaren Sonnenfläche entspricht. Das hört sich wenig an - aber: das auf rund 1/20 reduzierte Sonnenlicht ist immer noch 20000 mal heller als der Vollmond! Eine Ringförmige SoFi darf deshalb in allen Phasen nur durch spezielle Schutzbrillen oder indirekt - mit Hilfe einer Projektion - beobachtet werden. Lesen Sie hierzu bitte den Artikel von Fred Espenak.
Weil der Sonnenring so hell ist, treten die für eine totale SoFi charakteristischen Phänomene nicht auf. Trotzdem ist eine ringförmige Sonnenfinsternis zweifelsohne nicht nur ein sehr seltenes, sondern auch ein eindrucksvolles Naturereignis. Wegen des hohen Bedeckungsgrades der Sonne kommt es zu einer sehr deutlichen und bisweilen geradezu gespenstischen Abschwächung und Farbveränderung des Tageslichtes. Sowohl beim 2. Kontakt (Übergang der partiellen in die ringförmige Phase) als auch beim 3. Kontakt (erneuter Übergang in die partielle Phase) tritt der von totalen SoFis her bekannten "Perlschnureffekt" auf.
Achten Sie auch auf den Himmel: Venus wird rechts oberhalb halb der Sonne sichtbar werden; wenn man weiß, wo man sie zu suchen hat, wird man sie bereits vor Beginn der Finsternis erspähen, sofern die Luft klar genug ist. Etwa 5 Grad von der Venus entfernt steht auf der Verbindungslinie Venus - Sonne der Jupiter. Mit einer Helligkeit von -1,67 mag wird er aber nur bei perfekter Transparenz der Erdatmosphäre sichtbar sein. Da der Bedeckungsgrad der Sonne bei dieser SoFi vergleichsweise gering ist, werden Sie nach den anderen 3 Planeten, die unsere Abbildung zeigt, sowie nach hellen Sternen vergeblich Ausschau halten.


Himmelsanblick während der SoFi am 01.09.2016
Himmelsanblick während der SoFi am 01.09.2016. Standort: St. Pierre (La Réunion; 21°20'S / 55°29'E). Diagramm erstellt mit Stellarium.

Vorberichte

Jay Anderson: Annular Solar Eclipse – 2016 September 1

Astro!nfo: 1. September 2016 - Ringförmige Sonnenfinsternis über Afrika

Astronomers without Borders: Sending Solar Glasses to Africa for Sep 1 Eclipse

Astronomy in Tanzania: Sept 1, 2016 - Annular Solar Eclipse – All eyes on Tanzania

CLEA: Jeudi 1er septembre 2016 - Eclipse annulaire de Soleil à La R6eacute;union

EarthSky: African solar eclipse on September 1

Eclipse Africa: Solar Eclipse Thursday 1 Sep 2016

Fred Espenak: Path of the Annular Solar Eclipse of 2016 Sep 01

Fred Espenak: Annular Solar Eclipse of 2016 Sep 01

Facebook: Pan African Solar Eclipses

Annular Eclipse of the Sun Over Africa On September 1, 2016 from LarryKoehn on Vimeo.

HM Nautical Almanac Office: Annular Eclipse of the Sun - 2016 September 01

Ile de La Réunion: Le 1er septembre 2016, vivez l’éclipse annulaire de Soleil à l'Ile de La Réunion

In-The-Sky.org: Annular solar eclipse

Xavier Jubier: Annular Solar Eclipse of 2016 September 1st from Madagascar, Tanzania or La Réunion Island

L'observatoire de Makes: L’éclipse du 1er septembre 2016

Reunion Island: Solar eclipse will plunge Reunion Island into three hours of darkness

Smart Travels: Advance warning - solar eclipse on 1st September 2016

Ian Cameron Smith: Annular Solar Eclipse of 1 Sep, 2016 AD

Timeanddate.de: 1. September 2016 — Ringförmige Sonnenfinsternis


Die SoFi live im Web

Jörg Schoppmeyer: Reise-Blog von La Réunion

Stephan Seip: Reise-Blog von La Réunion

SLOOH: Live-Stream aus mehreren Ländern

Sonnenring über Afrika

LITERATUR ZUR SONNENFINSTERNIS AM 01.09.2016

L'observatoire de Makes: Zusammenstellung historischer Berichte über Sonnenfinsternisse auf La Réunion (Pdf zum Download, 5.4 mb)

FreeCounter by http://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER
seit 14.06.2016