Totale Sonnenfinsternis 2033 - Info zur Sofi - Eclipse 2033 - Alaska - Sibirien - Arktis - Eismeer

SCHATTEN ÜBER ALASKA

Totale Sonnenfinsternis am 30.03.2033

Sonnenfinsternis 2033

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2010, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 30.03.2033 IM ÜBERBLICK

Am 30.03.2033 findet die letzte Totale Sonnenfinsternis des sich zu Ende neigenden Saros 120 statt. Wie meistens in solchen Situationen ist die Zentralzone kurz und befindet sich in hohen geografischen Breiten. In unserem Fall zieht sie sich von der Beringsee über die Landgebiete beiderseits der Beringstraße (Detailkarte) ins Nordpolarmeer, wo sie einige hundert Kilometer südlich des Nordpols endet. Das Maximum der Finsternis wird mit immerhin 2m37s über dem Meer unmittelbar nördlich von Point Barrow (Alaska) erreicht. In der Zentralzone liegen nur wenige kleine Siedlungen wie Nome, Kotzebue oder Prudhoe Bay. Diese sind zwar nicht einfach zu erreichen, doch insbesondere Purdhoe Bay bietet nach neueren Bewölkungskarten (März, April) von Jay Anderson überraschend gute Wetteraussichten. Dessen ungeachtet wird diese Finsternis wie ihre Saros-Vorgängerin vom 20.03.2015 wohl vor allem von Flugzeugen aus beobachtet werden.

Animation des Finsternisverlaufs

Gemäß nachstehender Karte von Jay Anderson besteht die geringste Bewölkungswahrscheinlichkeit entlang der Zentralzone an der Nordküste von Alaska.

Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) im Monat März
Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) im Monat März
KLICKEN SIE BITTE AUF DIE KARTE, UM DIESE IN ORIGINALGRÖSSE ZU SEHEN.